Kontakt zur Turmpresse

Hier finden Sie Presseinformationen diverser Atlas-Copco-Gesellschaften

Die Presseinformationen sind chronlogisch geordnet und stehen als RTF- und PDF-Dateien zur Verfügung. Hochauflösendes Bildmaterial finden Sie jeweils am Ende der Meldungen.

Juli 2021

Neue Trinkwasser-Transportleitung: Miet-Aggregat pumpt kurzfristig 600 m3 Wasser aus altem Teilstück
Als drei Tage vor der geplanten Einbindung eines neuen Teilstücks in die Mainzer Trinkwasser-Transportleitung eine Pumpe ausfällt, organisiert Atlas Copco für das Bauunternehmen kurzfristig ein Miet-Aggregat sowie passende Schnellkupplungsrohre. Die trocken ansaugende Entwässerungspumpe vom Typ PAS 150 entleert die alte Leitung binnen weniger Stunden sicher. Das Wasser wird 400 m weiter in ein Sammelbecken gefördert.

März 2021

Atlas Copco erreicht 2020 weltweit 10 Mrd. Euro Umsatz
Der Umsatz des schwedischen Industriekonzerns Atlas Copco ist 2020 weltweit um 4 % auf 99,8 Milliarden Schwedische Kronen (SEK) gesunken, umgerechnet rund 10 Mrd. Euro. Der organische Rückgang betrug 3 %. Die Auftragseingänge summierten sich auf 100,6 Mrd. SEK und lagen damit um 5 % unter dem Vorjahreswert (106 Mrd. SEK). Der Betriebsgewinn fiel um 13 % von 21,9 auf 19,1 Mrd. SEK, der Gewinn vor Steuern um ebenfalls 13 % von 21,6 auf 18,8 Mrd. SEK.

November 2020

Raffinerie mietet für Revision 50 Atlas-Copco-Kompressoren
Auf dem Gelände einer süddeutschen Raffinerie wurden für die umfangreiche Revision der Anlage für etwa einen Monat große Mengen an Druckluft benötigt. Zeppelin Rental zog dafür aus ganz Deutschland binnen drei Wochen 50 fahrbare Atlas-Copco-Kompressoren zusammen.

Oktober 2020

Kompressor-Upcycling: Aus Alt mach Neu in Handarbeit
Baugrund Süd arbeitet die Kompressoren, die es für Erdbohrungen einsetzt, selber auf. Damit sichert sich die Gesellschaft für Geothermie aus Bad Wurzach zum einen funktionierende Technik und tadellose Optik; zum anderen sinken durch die Instandsetzung die Kosten für den Maschinenpark erheblich.

Online-Seminar: Druckluft-Kompetenz für technisch Verantwortliche in Kläranlagen
Atlas Copco startet am 14. Oktober seine Herbst-Seminarreihe mit einem Special für technisch Verantwortliche in Kläranlagen. Die 30-minütige Veranstaltung bietet neben dem Fachvortrag auch die Möglichkeit zum Live-Chat mit der Referentin.

September 2020

Handliche "Plug & Play"-Fernüberwachung für kleine Kompressoren
Speziell für den Einsatz in Druckluftanlagen mit Leistungen bis 30 kW hat Atlas Copco jetzt eine kompakte Kompressor-Fernüberwachungseinheit mit der Bezeichnung Smartclamp vorgestellt.

Atlas Copco holt starken Händlerpartner an Bord
Durch die Partnerschaft mit der Oltrogge GmbH & Co KG, Bielefeld, holt sich Atlas Copco einen leistungsfähigen Partner für den Bereich Drucklufttechnik an Bord und setzt damit seine Wachstumsstrategie für Service und Vertrieb von Drucklufttechnik konsequent um.

August 2020

Neue Kompressorsteuerung unterstützt Energiemanagement nach ISO 50001
Druckluftanwendern, die bis zu sechs Kompressoren betreiben, bietet die neue zentrale Kompressorsteuerung Equalizer 4.0 von Atlas Copco neben Energieeinsparungen und einem reduzierten Wartungsaufwand ebenso die Realisierung des Energiemanagements nach ISO 50001. Die Steuerung ist einfach zu installieren und in zwei Versionen verfügbar: als wandmontierte Version mit einem Touch-Display oder als direkt in die Atlas-Copco-Kompressorsteuerung "Elektronikon" integrierte Variante.

Juni 2020

Energie sparen mit neuen Druckluft-Kältetrocknern
Atlas Copco stellt als erster Hersteller eine Kältetrockner-Serie mit drehzahlgeregelten Antrieben vor. Die neuen Trockner sind für Volumenströme von 100 bis 300 l/s ausgelegt und senken die Energiekosten im Druckluftsystem drastisch. Sie eignen sich für das Zusammenspiel mit öleingespritzten Kompressoren im Maschinen- und Anlagenbau, der Metall- und Kunststoffverarbeitung sowie in Handwerk und Gewerbe.

Mai 2020

"Mit Smartlink ist der Kunde sicher: Der Druckluftversorgung geht es gut"
Mit der neuen Version des Fernüberwachungssystems Smartlink ist es für Betreiber noch einfacher geworden, ihre Druckluftanlage zu überwachen. Am "Gesundheitsindex" ist auf einen Blick abzulesen, ob alle Maschinen im besten Zustand sind oder ob eingegriffen werden muss. Andreas Theis ist Produktmarketing-Manager im Service bei Atlas Copco und erklärt im Interview mit unserer Redaktion die Vorteile von Smartlink 2.0. Seine Kernaussage: "Das System vermeidet Stillstände, senkt die Kosten und hat alles im Griff. Der Kunde kann sich dann besser auf sein Kerngeschäft konzentrieren!"

Plattform zeigt Gesundheitsindex für Kompressoren
Das Fernüberwachungssystem Smartlink von Atlas Copco vernetzt alle Maschinen innerhalb einer Kompressorstation, überwacht sie nahezu in Echtzeit und wertet die anfallenden Daten systematisch aus. Anwender erhalten einen schnellen Überblick über den individuellen Wartungsbedarf und können die Verfügbarkeit ihrer Anlagen steigern. Außerdem sinkt deren Energieverbrauch. Jetzt steht Smartlink in der neuen Version 2.0 zur Verfügung, die alle Daten auf einen Blick darstellt.

Automobilzulieferer stellt Stickstoff wirtschaftlich selbst her
Der Automobilzulieferer Kendrion erzeugt den Stickstoff, den er für Laserschweißanlagen im Reinraum benötigt, heute mit einem N2-Generator von Atlas Copco. Der ist wirtschaftlicher als die früher verwendeten Flaschenbündel und macht den Hersteller unabhängig von seinem Gaslieferanten.

April 2020

Viel Druckluft aus wenig Energie
Für hohe Luftbedarfe in der Prozessindustrie bringt Atlas Copco seine neuen Turbokompressoren der Baureihe ZH 1000-3150 auf den Markt. Die ölfrei verdichtenden Maschinen werden als kompakte Standardpakete geliefert. Sie erzeugen hohe Druckluft-Volumenströme sehr effizient und eignen sich für Anwendungen in der Elektronik- und Automobilindustrie, der Chemie- und Lebensmittelindustrie, der Metallurgie oder der Textilverarbeitung.

Schaumkanone reicht bis 80 m weit
MicroCAFS stellt Druckluftschaumanlagen her, mit denen auch hochviskose Löschmittel verarbeitet und mit hohen Durchflussraten gefördert werden können. Die Druckluftschäume sind sehr umweltfreundlich und erzielen höhere Reichweiten als herkömmliche Wasser-Schaum-Systeme. Ein Elektrokompressor E-Air 900T von Atlas Copco trägt zum Erfolg der Lösung bei. Er verleiht dem Wasser-Schaum-Gemisch den richtigen Schub, um mit der Schaumkanone bis zu 80 m weit zu schießen.

So finden Sie das richtige Gebläse für Ihre Prozesse
Atlas Copco sieht in den Gebläseluftstationen vieler Industriebetriebe und Kläranlagen großes Potenzial für Effizienzsteigerungen. Das Essener Unternehmen hat deshalb ein Whitepaper zur Planung der Gebläseluftversorgung erstellt. Darin wird aufgezeigt, wie sich Zuverlässigkeit, Effizienz und Wirtschaftlichkeit auf einen Nenner bringen lassen. Das Whitepaper ist bei Atlas Copco kostenlos erhältlich.

März 2020

Pneumatische Förderung mit einem Drittel weniger Energie
Unilever hat in Mannheim vier Drehkolbengebläse durch energieeffizientere, ölfrei verdichtende Schraubengebläse von Atlas Copco ersetzt. Mit der Druckluft werden Zwischenprodukte der Waschstück-Herstellung pneumatisch zu den Verpackungslinien gefördert. Unilever spart durch die neue Technik mehr als ein Drittel der hierauf entfallenden Energie ein.

"Wer eine Servicevereinbarung abschließt, profitiert von höherer Verfügbarkeit!"
"Der Service ist im Wandel", sagt Thomas Friedrich, der den Geschäftsbereich Marketing und Vertrieb im Service bei der Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH in Essen leitet. "Unsere Kunden wünschen heute höchste Verfügbarkeit und absolute Sicherheit ihrer Produktion. Dem entsprechen wir mit individuellen Servicelösungen."

Kleiner Superkompressor für Handwerker
Handwerker, Werkstätten und andere Kleinbetriebe können Druckluft nun besonders effizient erzeugen. Für sie bringt Atlas Copco erstmals einen sehr kleinen Schraubenkompressor auf den Markt, der mit einem Permanentmagnetmotor ausgestattet ist und drehzahlgeregelt arbeitet.

Februar 2020

Atlas Copco übernimmt Kölner Druckluft-Spezialisten
Atlas Copco hat die Dr. Gustav Gail Drucklufttechnik GmbH mit Sitz in Köln übernommen. Das Unternehmen vertreibt Kompressoren und Drucklufttechnik sowie zugehörige Dienstleistungen.

Atlas Copco auf der IFAT in München (4. bis 8. Mai 2020)
Schraubengebläse arbeiten mit konstant hohem Wirkungsgrad von 97 %

Mit den effizienten Schrauben-, Turbo- und Drehkolbengebläsen von Atlas Copco können Betreiber von Kläranlagen ihre Energiekosten für Belüftungsaufgaben drastisch senken. Auf der Fachmesse IFAT in München zeigt Atlas Copco seine neuesten Technologien.

Atlas Copco at IFAT in Munich (4 to 8 May 2020)
Screw blowers operate with a consistently high efficiency of 97%

With Atlas Copco's efficient screw, turbo and lobe blowers, wastewater treatment plant operators can drastically reduce their energy costs for aeration tasks. At the IFAT trade fair, which is being held in Munich in May, Atlas Copco presents its latest technologies.

Florian Eckert neuer Geschäftsbereichsleiter Industriedruckluft bei Atlas Copco in Essen
Florian Eckert leitet seit dem 1. Februar den Geschäftsbereich Industriedruckluft der Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH in Essen. Eckert ist Jahrgang 1983, ausgebildeter Diplom-Kaufmann (FH) und seit 14 Jahren im Konzern.

Neue Koaleszenz- und Aktivkohlefilter
Atlas Copco erweitert seine Baureihen an Vor- und Aktivkohlefiltern und setzt damit in der Druckluftaufbereitung neue Standards: Die Komponenten senken den Druckabfall und steigern die Verfügbarkeit der Druckluftversorgung.

Umsatz und Auftragseingänge erreichen 10 Mrd. Euro
Der schwedische Industriekonzern Atlas Copco hat seinen Umsatz 2019 weltweit um 9 % auf 103,7 Milliarden Schwedische Kronen (SEK) gesteigert, umgerechnet rund 10 Mrd. Euro. Das organische Wachstum betrug 2 %. Die Auftragseingänge summierten sich auf 106 Mrd. SEK und lagen damit ebenfalls um 9 % über dem Vorjahreswert (97 Mrd. SEK).

Januar 2020

Atlas Copco auf der Solids in Dortmund (1. und 2. April 2020)
Beim innerbetrieblichen Transport von Pulver und Granulat Energie sparen

Kompressoren, Schrauben- und Drehkolbengebläse für den energieeffizienten innerbetrieblichen Transport stehen im Mittelpunkt des Atlas-Copco-Standes auf der Fachmesse Solids. Die verschiedenen Baureihen erzeugen Druckluft mit einem Betriebsüberdruck zwischen 0,3 und 4 bar. Anwender können damit den Energieverbrauch in der Schüttgutförderung um bis zu 30 % senken.

Einsparpotenziale in der Druckluftversorgung heben
Druckluft ist nach wie vor eine kostspielige Energie und wird in vielen Branchen und häufig in hohen Mengen benötigt. Daher birgt sie für Unternehmen ein großes Potenzial, den Energieverbrauch zu reduzieren und so effizienter zu produzieren. Das Whitepaper "Energieeffiziente Drucklufterzeugung" von Atlas Copco zeigt die wichtigsten Einsparmöglichkeiten auf.

Dezember 2019

Kompressorstation im Container minimiert Ausfälle
Mit einem neuen Druckluftkonzept hat EBP, ein Hersteller von Gipskartonplatten, die Stromkosten in seinem Werk in Lippendorf um jährlich 35.000 Euro gesenkt. Herzstück ist eine Containerstation mit vier effizienten Kompressoren aus der GA-Serie von Atlas Copco, die in ein zentrales Netz einspeisen. Dadurch ist die Betriebssicherheit deutlich gestiegen.

Pressekonferenz der Atlas Copco IAS GmbH am 3. Dezember 2019:

Dichten wie gedruckt: PVC Tropfen für Tropfen präzise applizieren
Für die Abdichtung in der Lackiererei hat Atlas Copco eine neue Applikationstechnologie entwickelt. IDDA.Seal heißt das Verfahren, bei dem einzelne PVC-Tropfen mit hoher Frequenz auf die abzudichtenden Bauteile aufgetragen werden. Die automatisierte, hochpräzise Applikation spart bis zu 50 % Material und verringert die manuelle Nacharbeit um bis zu 40 %. Atlas Copco stellte IDDA.Seal zusammen mit seinem Entwicklungspartner Audi Anfang Dezember der Öffentlichkeit vor.

Technische Daten zum neuen Verfahren IDDA.Seal - Intelligent Dynamic Drop Application

Faktencheck 2019: Atlas Copco weltweit und in Bretten

Ihre Gesprächspartner auf der Pressekonferenz

November 2019

Fließlochschraubverbindungen in fünf Schritten zuverlässig überprüfen
Mit Fließlochschrauben können Multi-Material-Verbindungen hergestellt werden, auch wenn die Schraubstelle nur von einer Seite zugänglich ist. Anhand von fünf Parametern lässt sich die Qualität derartiger Verbindungen überprüfen und sicherstellen. Ein Leitfaden von Atlas Copco.

Drehzahlgeregelte Kältetrockner mit 35 % weniger Energieverbrauch
Atlas Copco erweitert seine Baureihe der FD-Kältemitteltrockner und bringt zwei neue drehzahlgeregelte Geräte heraus. Die FD VSD+ genannten Trockner arbeiten mit Luft- oder Wasserkühlung und sind noch zuverlässiger und effizienter als ihre Vorgänger: Mit ihrer Kombination aus hocheffizienten Komponenten, intelligentem Gerätedesign und moderner Steuerung können Anwender den Energieverbrauch für die Drucklufttrocknung um 35 % senken.

Water for All Deutschland wählt neuen Vorsitzenden
Water for All Deutschland e.V. hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Die Mitgliederversammlung des Vereins wählte Henk Brouwer zum Nachfolger von Jochem Kersjes.

"Effiziente Beckenbelüftung zahlt sich doppelt aus"
Kommunale Klärwerke, die jetzt in effiziente Gebläse zur Belüftung ihrer biologischen Becken investieren, profitieren gleich doppelt. Sie sparen Energie durch modernste Technik und können die Investition gemäß der neuen Kommunalrichtlinie vom Bund fördern lassen. Wie Atlas Copco dabei unterstützen kann, besprachen wir mit Lisa-Marie Grzeskowiak, Produktmanagerin für Niederdrucklösungen, und Karsten Decker, Energieberater der Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH in Essen.

Oktober 2019

"Mineralöl hat in der Druckluft nichts verloren!"
Wer seine Druckluft mit ölfrei verdichtenden Kompressoren von Atlas Copco erzeugt, braucht vor einer Kontamination seiner Produkte mit Mineralöl keine Angst zu haben. Denn der Konzern hat die "Klasse 0" für hochreine Druckluft und hochreines Vakuum vom TÜV schriftlich: In der Ausgangsluft aller Maschinen der Z-Baureihen sowie diverser Vakuumpumpen sind absolut keine Ölrückstände zu finden.

Atlas Copco will Scheugenpflug übernehmen
Der schwedische Industriekonzern Atlas Copco will die Scheugenpflug AG mit Sitz in Neustadt an der Donau übernehmen. Das Unternehmen ist auf hochautomatisierte Systemlösungen in der Klebe- und Dosiertechnik sowie auf Dosieranlagen für den Vakuumverguss spezialisiert. Scheugenpflug erzielte 2018 einen Umsatz von rund 80 Millionen Euro und beschäftigt mehr als 600 Mitarbeiter.

Höhere Effizienz und über 20.000 Euro BAFA-Förderung
Der Verpackungsmaschinenbauer H.-H. Focke, Berlin, hat seine Druckluftversorgung 2018 komplett erneuert. Durch den Einsatz hocheffizienter Kompressoren aus den neuen GA-Serien von Atlas Copco konnten nicht nur Energieverbrauch und Wartungsaufwand reduziert, sondern gleichzeitig die Verfügbarkeit und damit die Betriebssicherheit deutlich erhöht werden.

Der Weg zur perfekten Falzklebeverbindung
Das Falzkleben gehört zu den anspruchsvollsten Fügeprozessen im Karosseriebau, da der Falzbereich besonders anfällig für Korrosion ist. Dieser Beitrag beschreibt, welche Faktoren den Prozess maßgeblich beeinflussen, welche Technik sich für die Applikation des Klebstoffs eignet und wie die Qualität des Endprodukts überprüft und sichergestellt werden kann.

Kompressorstationen: Was beim Neubau zu beachten ist
Wer eine Druckluftstation für einen neuen Produktionsstandort effizient, kostengünstig und nachhaltig planen möchte, sollte zunächst alle wichtigen Informationen zu den Rahmenbedingungen zusammentragen. Welche das sind und was Planer darüber wissen müssen, wird in einem Whitepaper von Atlas Copco ausführlich erklärt.

September 2019

Atlas Copco auf der Brau-Beviale (12. bis 14. November; Halle 4, Stand 435)
Kolbennachverdichter komprimieren CO2 aus Brauereien oder chemischen Prozessen auf 20 bar

Atlas Copco hat seit kurzem Kolbennachverdichter für CO2-Anwendungen im Programm. Mit ihnen lässt sich Kohlendioxid, das in der Getränkeindustrie oder bei chemischen Prozessen anfällt, auf 11 bis 20 bar komprimieren. Die Booster arbeiten zweistufig und verdichten ölfrei. Auf der Fachmesse Brau-Beviale 2019 in Nürnberg sind die Anlagen erstmals zu sehen.

Effizienter, schneller und flexibler nieten
Atlas Copco hat eine Lösung für Stanznietsysteme mit neuen und verbesserten Komponenten entwickelt. Dazu gehören ein verbessertes Magazin, ein neues Setzwerkzeug für Fügekräfte bis zu 85 kN, ein innovativer Matrizenwechsler sowie eine Poka-Yoke-Nietzuführung. Global agierende Automobilhersteller profitieren von der weltweit einheitlichen Bedienoberfläche des Systems.

Stickstoff für Lötprozesse wirtschaftlicher vor Ort produziert
Seit 2018 produziert Huf Electronics Düsseldorf hochwertige Elektronik für die Automobilindustrie, unter anderem elektronische Bauteile für Keyless-Entry-Systeme, an seiner Produktionsstätte in Ratingen. Zu den Kernprozessen gehören diverse Lötaufgaben, bei denen Stickstoff als Inertgas eingesetzt wird. Das Gas wird von einem N2-Generator von Atlas Copco erzeugt. Die Eigenerzeugung ist wirtschaftlicher als eine klassische Tanklösung, war sehr schnell umsetzbar - und die Qualität der Komplettlösung überzeugte den Anwender.

Erik Felle neuer Geschäftsführer bei Atlas Copco in Bretten
Erik Felle ist seit dem 1. September Geschäftsführer der Atlas Copco IAS GmbH in Bretten. Er verantwortet die Geschäfte des Kundenzentrums Zentral- und Südwesteuropa in der Division Industrielle Fügetechnologien (Industrial Assembly Solutions, IAS) von Atlas Copco.

August 2019

Effizient durch Sollwertsteuerung
Atlas Copco bringt eine neue Serie an intelligenten Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen auf den Markt, die sich unter anderem für die Lebensmittel-, Kunststoff- und Papierindustrie sowie die Kosmetikherstellung eignen. Ein spezieller Algorithmus gleicht den Betrieb der Wasserpumpe harmonisch mit der Drehzahl des Hauptmotors ab. Dadurch wird stets optimale Leistung bei hoher Energieeffizienz erreicht.

Juli 2019

Bedarfsgerechte Druckluftversorgung spart Energie und minimiert Ausfallzeiten
Seit gut einem Jahr versorgen drei drehzahlgeregelte Schraubenkompressoren von Atlas Copco die Wertstoffsortieranlage der Böhme GmbH in Neukühschwitz bei Rehau mit Druckluft. Aufgrund der rauen Umgebungsbedingungen entschied man sich dort für eine Containerlösung. Diese schützt die Maschinen, minimiert Ausfallzeiten und stellt die benötigte Druckluftqualität sicher.

Webshop bietet 5 % Rabatt zur Einführung
Atlas Copco verkauft kleinere Kompressoren sowie Zubehör für Druckluftinstallationen in Deutschland ab sofort auch online. Unter www.atlascopco-kompressoren.de können Kunden weit über 1000 Produkte direkt online beim Hersteller bestellen.

Juni 2019

Leiser, effizienter und kostengünstiger als Kolbenkompressoren
Atlas Copco erweitert sein Druckluftangebot für Werkstätten und Gewerbe durch neue Baureihen öleingespritzter Schraubenkompressoren. Die Maschinen eignen sich als Alternative zu Kolbenkompressoren: Sie sind deutlich leiser, effizienter - und kostengünstiger.

"Der Kunde kann Effizienzsteigerungen jetzt jederzeit an jedem Ort visualisieren."
Durch ein Druckluftmanagement, das sich am Verbrauch orientiert, wird die eingesetzte Energie wirtschaftlich genutzt und Verschwendung vermieden. Die übergeordneten Steuerungen von Atlas Copco stellen sicher, dass alle Kompressoren die optimale Leistung erbringen. Allen voran der neue Optimizer 4.0, den der Hersteller jetzt auf den Markt bringt. Er macht die Druckluftversorgung effizienter und die Effizienz transparent - ganz im Sinne von ISO 50001. Wir sprachen mit Karsten Decker, Europäischer Energieberater (IHK) der Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH.

Mai 2019

Eis wird luftig, Schokolade warm
Durch die Ausweitung der Eisproduktion stieß die Druckluftstation der DMK Ice Cream in Waldfeucht an ihre Grenzen. Die Suche nach einer Lösung, die gleichzeitig effizient sein sollte, ergab ein Konzept mit drei drehzahlgeregelten Schraubenkompressoren von Atlas Copco. Diese können jetzt 50 % mehr Luft liefern als die alte Station - verbrauchen dabei aber nur ein Drittel mehr Energie. Durch den Anschluss der neuen Verdichter an die Wärmerückgewinnung spart DMK zusätzlich etwa 745 MWh Wärmeenergie pro Jahr.

Neue Turbogebläse für Überdruck bis 1,4 bar
Atlas Copco stellt neue Turbogebläse mit Druckerhöhungen bis zu 1,4 bar vor. Die Maschinen zeichnen sich durch hohe Effizienz und Zuverlässigkeit aus. Sie eignen sich für Niederdruckanwendungen wie die Abwasserreinigung, die pneumatische Förderung etwa in der Lebensmittel-, Kosmetik- oder Baustoffindustrie, aber auch die Rauchgasentschwefelung.

Die perfekte Stanznietverbindung ist verlässlich, prozess- und korrosionssicher
Um die Qualität einer Stanznietverbindung zu beurteilen, gibt es eine Reihe von Möglichkeiten - sowohl in der frühen Designphase als auch im laufenden Prozess. Atlas-Copco-Experte Darius Schürstedt stellt die wichtigsten vor.

April 2019

Hohe Effizienz durch Sauerstoffgenerator
Dass eine Biogasanlage unabhängig von jeglicher Förderung durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) erfolgreich sein kann, zeigt das Beispiel Nat-Ur-Gas Solschen. Mit langfristigen Abnahmeverträgen für das erzeugte Gas und hoher Effizienz arbeitet die Anlage wirtschaftlich. Dazu trägt ein Sauerstoffgenerator von Atlas Copco maßgeblich bei. Mit ihm wird das Gas entschwefelt.

Neues Reparaturzentrum für Fügetechnik
Atlas Copco hat in Bretten ein eigenes Reparaturzentrum für Fügetechnik-Komponenten aufgebaut. Hier werden Reparatur- und Wartungsarbeiten mit Original-Ersatzteilen und Herstellergarantie ausgeführt. Kunden, die den Service in Anspruch nehmen, können die Betriebskosten senken und die Verfügbarkeit ihrer Anlagen steigern.

Atlas Copco optimiert Baureihe luftgekühlter, ölfrei verdichtender Kompressoren
Die neuen luftgekühlten Schraubenkompressoren der Baureihe ZT 90-160 (VSD) von Atlas Copco verfügen über noch effizientere Motoren, Kühler und Ansaugluft-Filter als ihre Vorgänger. Die Maschinen kommen je nach Modell mit 16 bis 33 % weniger Stellfläche aus. Sie eignen sich für hohe, auch schwankende Druckluftbedarfe und Anwendungen bis zu 10,4 bar in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, der Textilverarbeitung, der Öl- und Gasindustrie sowie der Energieerzeugung.

Zukunftstag bei Atlas Copco in Essen
"Ich war überrascht, wie sehr schon bei der Produktentwicklung an den Umweltschutz gedacht wird", sagt die zwölfjährige Kristina Zehak. Die Sechstklässlerin aus Moers nahm zusammen mit 40 weiteren Schülerinnen und Schülern aus dem Ruhrgebiet am Zukunftstag von Atlas Copco in Essen teil. Sie alle konnten am 28. März in Technikberufe hineinschnuppern.

Fügetechnik zum Anfassen: "Einen fahrenden Roboter sieht man nicht jeden Tag!"
Am 28. März öffnete Atlas Copco in Bretten 15 Schülerinnen aus der Umgebung seine Türen. Für den diesjährigen Girls' Day hatte der Fügetechnikspezialist ein Programm zusammengestellt, das den jungen Frauen der Jahrgangstufen 6 bis 10 Einblicke in die Atlas-Copco-Berufsfelder gewährte.

März 2019

Keine Kompromisse mehr
Das Sägewerk Künzel-Holz in Issigau hat seine Druckluftversorgung neu strukturiert: Leitungen wurden getrennt, andere zusammengelegt und zwei neue Kompressoren von Atlas Copco angeschafft. Einer arbeitet drehzahlgeregelt. Mit den Maßnahmen konnte das Unternehmen den Druck in zwei Netzen um jeweils 2 bar senken, ein drittes liefert jetzt den für die Werkstatt erforderlichen Druck von 13 statt 10 bar. Daneben spart Künzel-Holz durch die modernere Technologie deutlich Energie ein, so dass sich die Investition in spätestens drei Jahren amortisiert.

Atlas-Copco-Vakuumpumpen sind völlig ölfrei
Atlas Copco hat seine Vakuumpumpen als erster Hersteller durch den TÜV Rheinland nach der Norm ISO 8573-1 auf Ölspuren prüfen lassen. Gemessen und zertifiziert wurden drei verschiedene Typen ölfreier Vakuumpumpen: die Klauenvakuumpumpe DZS, die drehzahlgeregelte Schraubenvakuumpumpe DHS VSD+ sowie die neue Atlas-Copco-Serie der drehzahlgeregelten Flüssigkeitsringpumpen LRP VSD+. Alle drei Pumpentypen wurden vom TÜV Rheinland als absolut ölfrei in der obersten "Klasse 0" der ISO 8573-1 eingestuft.

Februar 2019

Interview: "Zu einer effizienten Druckluftaufbereitung gehört auch der richtige Filter!"
Wer eine Druckluftstation plant, legt möglicherweise nicht genug Wert auf die Filtertechnik, meint Atlas Copcos Produktmanager Christian Baer. Denn diese beeinflusse nicht nur die Druckluftqualität, sondern auch die Energieeffizienz der Anlage. Gute Filter zeichnen sich durch niedrigen Differenzdruck, hohe Effizienz und lange Standzeiten bis zur nächsten Wartung aus. Schlechte Filter dagegen können schnell ins Geld gehen.

Neue kompakte trockenlaufende Vakuumpumpe
Atlas Copco bringt eine kompakte, trockenlaufende Vakuumpumpe auf den Markt, die sich durch niedrige Lebenszykluskosten, hohe Produktivität, geringen Energieverbrauch und einfache Wartung auszeichnet. Anwendungen sind in der Papierverarbeitung, der Lebensmittelverpackung, der Vakuumtrocknung und -reinigung etwa in der Metallindustrie sowie in der Elektronikfertigung zu finden.

Atlas Copco at Powtech: Hall 4, Stand 4-357
Low pressure: even more efficient bulk material handling with new compressors and blowers

At the Powtech trade fair, which is being held in Nuremberg in April, Atlas Copco is presenting new low-pressure compressors, as well as screw and lobe blowers for energy-efficient pneumatic conveyor systems. The ZE 3 S units compress air to gauge pressures of between 1.5 and 2.5 bar and are making their world debut at the trade fair. For applications up to 1.5 bar, the ZS 4 VSD+ screw blowers, which are 10 % more efficient than their predecessors, are ideal.

Atlas Copco auf der Powtech: Halle 4, Stand 4-357
Niederdruck: Schüttgut mit neuen Kompressoren und Gebläsen noch effizienter fördern

Auf der Powtech, die im April in Nürnberg stattfindet, stellt Atlas Copco neue Niederdruck-Kompressoren, Schrauben- und Drehkolbengebläse für die energieeffiziente pneumatische Förderung vor. Die ZE 3 S verdichten die Luft auf 1,5 bis 2,5 bar Betriebsüberdruck und feiern auf der Messe Weltpremiere. Für Anwendungen bis 1,5 bar eignen sich die Schraubengebläse ZS 4 VSD+, die um 10 % effizienter sind als ihre Vorgänger.

Modernes Montagekonzept für Extrusionsblasformmaschinen
Kautex Maschinenbau entwickelt und fertigt in Bonn Extrusionsblasformmaschinen für die Industrie. Kürzlich erweiterte das Unternehmen seinen Produktionsbereich um eine neue Halle, in der an neun Endmontageplätzen Maschinen der KBB-Serie aufgebaut, getestet und optimiert werden. Die erforderliche Druckluft wird von drei Atlas-Copco-Kompressoren erzeugt und über schwenkbare Ausleger flexibel zu den Maschinen geleitet.

Januar 2019

Bestmarken bei Umsatz, Aufträgen und Gewinn
Der schwedische Industriekonzern Atlas Copco hat seinen Umsatz 2018 um 11 % auf weltweit 95,4 Milliarden Schwedische Kronen (SEK) gesteigert, das sind umgerechnet 9 Mrd. Euro. Die Auftragseingänge summierten sich auf 97 Mrd. SEK - ein Plus von 8 % gegenüber dem Vorjahr (2017: 90 Mrd. SEK). Der Betriebsgewinn stieg von 18,7 auf 21,2 Mrd. SEK (+ 13 %), der Gewinn vor Steuern legte um 18 % auf 20,8 Mrd. SEK zu. Damit betrug die Gewinnmarge 21,9 % vom Erlös. Umsatz, Gewinn und Auftragseingänge stellen für Atlas Copco abermals historische Höchststände dar.

Druckzentrum Hagen spart mehr als 30 % Energie mit neuer Druckluftanlage
Effizienz steigern, Versorgung sichern: So lautete die Vorgabe, als im Druckzentrum Hagen vor zwei Jahren die Sanierung der Druckluftversorgung anstand. Die alten Maschinen aus den frühen 1990er Jahren konnten die hohen Anforderungen an Betriebssicherheit und Energieeffizienz nicht mehr optimal erfüllen. Heute stellen drei drehzahlgeregelte Schraubenkompressoren aus der GA-Serie von Atlas Copco die benötigte Druckluft zuverlässig bereit. Die effizientere Fahrweise der neuen Station sowie ein um 1,5 bar geringerer Betriebsdruck senken den Energieverbrauch um mehr als 30 %. Amortisationszeit: drei Jahre.

Atlas Copco übernimmt IPV
Der schwedische Industriekonzern Atlas Copco hat im Januar die deutsche Industrie-Pumpen Vertriebs GmbH (IPV) mit Sitz in Dresden übernommen. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Zahnrad-, Kreisel-, Kolben- und Schlauchpumpen für industrielle Anwender, die schwerpunktmäßig aus der chemischen Industrie kommen.

Dezember 2018

70.000 Euro für Flüchtlinge in Malawi
Atlas-Copco-Beschäftigte haben der Deutschen Welthungerhilfe am 13. Dezember in Essen einen Scheck über 70.000 Euro überreicht. Das von der Mitarbeiterinitiative "Water for All" (Wasser für alle) gesammelte Geld wird in ein Hilfsprojekt zur Trinkwasserversorgung von Flüchtlingen in Malawi fließen.

Neuer Stanzniet für ultrahochfesten Stahl
Der neue Henrob-BG-Stanzniet von Atlas Copco fügt Leichtbaukonstruktionen aus ultrahochfestem Stahl und Aluminium prozesssicher. Er zeichnet sich durch seine spezielle Kopfgeometrie sowie einen verstärkten Schaft aus.

Hocheffizient und sehr leicht zu warten
Hohe Zuverlässigkeit und Effizienz sowie kurze Wartungszeiten sind die Vorteile der neuen öleingespritzten Schraubenkompressoren der GA-Baureihe, die Atlas Copco derzeit in den Markt einführt. Sie eignen sich für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen - etwa im Bergbau, in der Metallverarbeitung oder in Kraftwerken.

November 2018

25 Prozent mehr Effizienz und noch Luft nach oben
Die Druckluftversorgung beim Behälterglashersteller Verallia Deutschland AG in Essen war nicht mehr zeitgemäß, befand das Unternehmen, und sah sich nach einer effizienten und nachhaltigen Lösung um. Jetzt versorgen vier ölfrei verdichtende Turbokompressoren des Typs ZH 500+ von Atlas Copco das Niederdrucknetz. Sie arbeiten um mehr als 25 % effizienter als die alte Station. Auch die Lärmbelastung ist gesunken.

Tipps für mehr Qualität beim manuellen Kleben
Bei bestimmten Anwendungen kann es sinnvoll sein, Kleb- und Dichtstoffe manuell statt automatisiert aufzutragen. Um dabei eine gleichbleibend hohe Qualität zu erreichen, sollten Planer und Anwender einige Faktoren beachten. Dazu gehören eine gute Sicht auf die Anwendung, ein gleichmäßiger Materialfluss und der Einsatz ergonomischer Geräte.

Mehr Vakuum für Leichtbauteile
Das Motorsportteam Schubert entwickelt und baut in Oschersleben Tourenwagen. Mit der Einrichtung einer eigenen Carbonabteilung stieg der Bedarf an Druckluft und Vakuum. Den decken ein neuer, effizienter GA-VSD+-Kompressor sowie zwei GVS-Vakuumpumpen von Atlas Copco. Mit dem Vakuum wird die Luft etwa beim Harzinfusionsverfahren aus dem Carbonfaser-Harz-Verbund evakuiert, damit das Bauteil zu einem festen Verbund aushärtet.

Oktober 2018

Leise und klumpenfrei vom Lkw ins Silo
Wenn in der Vergangenheit beim Baustoffehersteller Schomburg in Detmold Schüttgüter vom Lkw abgeladen wurden, war das sehr laut: Denn die Silofahrzeuge wurden mithilfe der Lkw-eigenen Kompressoren gelöscht. Deren Lärm sowie die Abgase des laufenden Dieselmotors störten die Mitarbeiter beträchtlich. Jetzt versorgen zwei ölfrei verdichtende Schraubenkompressoren von Atlas Copco die Entladestellen mit Förderluft. Damit löste Schomburg das Lärmproblem - und verbesserte zugleich die Druckluftqualität sowie den Förderprozess selbst.

Energie wird zu fast 100 Prozent genutzt
Die Brauerei Püls-Bräu in Weismain setzt in der Produktion und Flaschenabfüllung drehzahlgeregelte ZT-Kompressoren von Atlas Copco ein. Die energieeffizienten und ölfrei verdichtenden Maschinen hat das Unternehmen zentral in der Lagerhalle positioniert, so dass deren Abwärme die feuchten Etiketten vor Auslieferung der Flaschen trocknet

September 2018

Mehr Luft mit weniger Nennleistung
Die Josef Höfer GmbH für Metallverarbeitung und Oberflächenbehandlung tauschte einen über 20 Jahre alten Kompressor von Atlas Copco mit 90 kW Leistung gegen ein GA-VSD+-Modell der neuesten Generation mit 75 kW aus. Der stand dem Anwender für ein Jahr als Testmaschine zur Verfügung. Mit der neuen Technologie spart Höfer etwa ein Viertel der Energiekosten für die Drucklufterzeugung.

Bis zu vier Lagen hochfestes Aluminium sicher fügen
Atlas Copco hat einen speziellen Stanzniet entwickelt, der im Inneren durchgehend hohl ist. Mit dem Henrob-T-Niet (T = tubulär, rohrenförmig) lassen sich bis zu vier Lagen aus hochfesten, wenig verformbaren 6000er Aluminiumlegierungen zuverlässig und sicher verbinden. Atlas Copco kommt mit den neuen T-Nieten den Anforderungen der Automobilindustrie an mechanische Fügeverfahren für neue Leichtbaukonstruktionen und Multi-Material-Design entgegen.

Bauschalungen: 100-prozentige Druckluft-Redundanz für extrem kurze Lieferzeiten
LohrElement, ein Hersteller "verlorener" Bauschalungen, hat seine Druckluftversorgung mit drehzahlgeregelten Schraubenkompressoren von Atlas Copco neu und besonders effizient aufgestellt. Grundlage ist ein cleveres Konzept der Heilos Drucklufttechnik, durch das LohrElement nahezu maximale Versorgungssicherheit erzielt.

August 2018

Atlas Copco will Tieftemperatur-Geschäft von Brooks Automation erwerben
Der schwedische Industriekonzern Atlas Copco will das Tieftemperaturgeschäft ("Kryotechnik") von Brooks Automation Inc. für rund 675 Millionen US-Dollar (derzeit etwa 578 Mio. Euro) erwerben. Die Akquisition umfasst die Kryopumpen-Aktivitäten in den USA und Mexiko, daneben ein weltweites Netz von Vertriebs- und Servicezentren sowie den 50-prozentigen Anteil von Brooks Automation an Ulvac Cryogenics Inc. (UCI).

Ökonomisch und ökologisch das Beste herausgeholt
Vitakraft erzeugt den Stickstoff, den das Unternehmen bei der Verpackung seiner Produkte einsetzt, mit zwei Druckwechseladsorptions-Generatoren von Atlas Copco selbst, statt sich das Gas als Flüssigstickstoff liefern zu lassen. Der Tierfutterproduzent spart auf diese Weise Kosten ein, ist flexibel und unabhängig von Lieferanten. Und der Hersteller verschwendet keinen Stickstoff, da er nur so viel erzeugt, wie in der Produktion gerade benötigt wird.

Hochviskose Klebstoffe bei 180 °C sicher auftragen
Atlas Copco bringt einen neuen Heißdosierer auf den Markt. Er eignet sich zum Dosieren spezieller Kleb- und Dichtstoffe, die mit mehr als 100 °C verarbeitet werden müssen. Das System ist für Temperaturen bis zu 180 °C ausgelegt.

Atlas Copco auf der Euroblech (23. bis 26. Oktober 2018 in Hannover)
Stickstoff für Laserschneidanlagen mit Plug-and-play-Lösung kostengünstig und effizient erzeugen
Auf der Euroblech zeigt Atlas Copco eine Plug-and-play-Lösung für die Stickstofferzeugung: eine Stickstoffskid-Anlage, mit der Anwender eine druckluftunabhängige Stickstoffversorgung effizient und kostengünstig sicherstellen. Das System benötigt nur eine geringe Aufstellfläche und ist leicht zu installieren.

Atlas Copco at Euroblech (in Hanover from 23 to 26 October 2018)
Cost-effective, efficient production of hydrogen for laser cutting systems with plug-and-play solution
At Euroblech, Atlas Copco is showcasing a plug-and-play nitrogen production solution; a nitrogen skid that ensures cost-effective, efficient nitrogen supplies without needing a compressed air source. The system requires very little space and is easy to install.

Zwölf Nachwuchskräfte beginnen Ausbildung bei Atlas Copco in Essen: Schultüten für den Start in den Beruf
Zwölf junge Menschen begannen Anfang August ihre Berufsausbildung bei Atlas Copco in Essen. Zur Begrüßung wurden die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einer großen Schultüte überrascht.

Atlas Copco übernimmt Anbieter von Systemen zur visuellen Qualitätskontrolle
Die Atlas Copco Holding GmbH, Essen, hat die Quiss Qualitäts-Inspektionssysteme und Service AG mit Sitz in Puchheim bei München übernommen. Das Unternehmen ist auf innovative Systemlösungen zur visuellen 100-%-Inspektion und Überwachung von Kleb- und Dichtstoffapplikationen spezialisiert.

Juli 2018

Mit Dampf und Druckluft
Der Formteile-Hersteller Schlaadt in Lorch hat seine Druckluftversorgung Schritt für Schritt mit drehzahlgeregelten GA-Schraubenkompressoren von Atlas Copco energieeffizienter aufgestellt. Weitere Verbesserungen wie eine Wärmerückgewinnung zur Gebäudeheizung sind angelegt.

Klebstoff manuell mit hoher Qualität auftragen
Atlas Copco stellt eine neue, flexible Lösung vor, mit der Anwender die Qualität beim manuellen Klebstoffauftrag steigern können: den ergonomisch optimierten Handapplikator Bonder X. Das Werkzeug eignet sich für Anwendungen im Karosserierohbau, für Nahtabdichtungen oder allgemein die Nacharbeit. Bestehende Stationen lassen sich problemlos nachrüsten.

Langjährige Verbindung mit ölfreier Verdichtung
Bereits seit Jahrzehnten arbeitet die Warsteiner Privatbrauerei mit Drucklufttechnik von Atlas Copco. Als zuletzt der Austausch mehrerer in die Jahre gekommener Maschinen anstand, wurden gemeinsam zwei neue Konzepte für die Erzeugung der Betriebs- und der Steuerluft erarbeitet. Insgesamt fünf ölfrei verdichtende Schraubenkompressoren der neuesten Generation stellen heute eine hocheffiziente und verlässliche Druckluftversorgung sicher.

Juni 2018

Atlas Copco IAS GmbH integriert die Konzernschwester Henrob GmbH
Die Atlas Copco IAS GmbH mit Sitz in Bretten hat Mitte Juni im Zuge eines Betriebsübergangs ihre bisherige Schwestergesellschaft Henrob GmbH mit Sitz in Herford integriert. Henrob produziert und vermarktet Stanzniete sowie manuelle und automatisierte Stanznietsysteme. Diese Produkte werden ab sofort, genauso wie seit einigen Monaten die Klebe-, Dicht- und Dosiersysteme der ehemaligen SCA Schucker GmbH, unter dem Atlas-Copco-Logo vertrieben. Der Markenname Henrob bleibt als Produktlinie erhalten.

Blechverarbeiter Prevent TWB nutzt Verdichtungswärme bis zum letzten Grad aus
In seine neue Kompressorstation hat der Metallbe- und -verarbeiter Prevent TWB in Hagen gleich mehrere Faktoren zur Wärmerückgewinnung eingebaut. Fünf öleingespritzte Schraubenkompressoren von Atlas Copco liefern nicht nur zuverlässig Druckluft an die Verbraucher, sondern heizen Produktionshalle sowie Räumlichkeiten und versorgen gleichzeitig mehrere Prozesse mit heißem Wasser.

Spannende Einblicke in die Fertigung mit innovativen Fügetechnologien
Atlas Copco hat an seinem Standort in Bretten Anfang Juni zusammen mit der Volkshochschule eine Betriebsbesichtigung angeboten. Die Teilnehmer erhielten spannende Einblicke in die Fertigung mit modernsten Fügetechnologien. Fazit: Es wird immer mehr geklebt - und die Führung soll wiederholt werden.

Mai 2018

Kartoffelverpackung mit Spitzenregelung
Um die Vakuumversorgung effizienter zu gestalten, hat die Wernsing Feinkost GmbH an ihrem Hauptsitz in Addrup-Essen/Oldb. Anfang 2017 in zwei Abteilungen die dort installierten Drehschieberpumpen gegen zwei Schraubenvakuumpumpen von Atlas Copco getauscht. Durch die Drehzahlregelung der beiden neuen Maschinen lässt sich das Vakuum nun exakt an den schwankenden Bedarf der Verpackungsanlagen anpassen. Die erzielten Energieeinsparungen belaufen sich auf 75 % beziehungsweise 50 % und machen in Summe 160000 kWh im Jahr aus.

Über 70 potenzielle Lebensretter
Der Fügetechnik-Spezialist Atlas Copco IAS GmbH hat aus den Reihen seiner Beschäftigten in Bretten über 70 potenzielle Lebensretter rekrutiert: Seit Mitte Mai registrierten sich die Kolleginnen und Kollegen als mögliche Stammzellenspender, um Menschen, die an Blutkrebs erkrankt sind, kurzfristig helfen zu können.

Ölfreie Druckluft mit 35 % weniger Energie
Die neuen drehzahlgeregelten Kompressoren der Baureihe ZR 90-160 VSD+ erzeugen ölfreie Druckluft um bis zu 35 % effizienter als Volllast-Leerlauf-Kompressoren. Sie eignen sich für die Lebensmittel- und Getränkebranche, die Elektronik-, Automobil-, Textil- und Pharmaindustrie und sind auf der Achema erstmals zu sehen.

Zwischen niedriger Investition und maximaler Effizienz
Auf der IFAT stellte Atlas Copco neue Schrauben- und Drehkolbengebläse für die Abwasseraufbereitung vor. Das Angebot des Unternehmens reicht von niedriger Anfangsinvestition bis hin zu (fast) maximaler Effizienz. Welche Lösung im Einzelfall die wirtschaftlichste ist, sollten Betreiber mittels Simulation im Vorfeld klären lassen.

Atlas Copco fördert Idee zu langlebigeren Elektromotoren mit 1000 Euro
Atlas Copco hat Ende April zum dritten Mal seinen Förderpreis Maschinenbau vergeben. Die mit 1000 Euro dotierte Auszeichnung erhält in diesem Jahr Johannes Sewald. Der 22-jährige Wuppertaler schloss sein Technikstudium an der Hochschule Bochum mit der Traumnote 1,18 ab. Die Ergebnisse seiner Abschlussarbeit könnten dazu beitragen, Elektromotoren künftig noch langlebiger zu machen.

Zukunftstag bei Atlas Copco in Essen
18 Teenager besuchten am 26. April die Zentrale von Atlas Copco in Essen. Dort hatten Auszubildende einen Schnuppertag zur beruflichen Ausbildung vorbereitet. Sie boten ihren jungen Gästen einen spannenden Tag mit Experimenten, Teamwork und Zukunftsperspektiven.

April 2018

Hohe Redundanz auf fahrenden Fabriken im Brenner
Tunnelbohrmaschinen (TBM) von Herrenknecht sind weltweit bei großen Bauprojekten im Einsatz. Auch am Brenner fahren sie derzeit den Berg auf. Ausgestattet sind die TBM unter anderem mit robusten, öleingespritzten Kompressoren von Atlas Copco. Denn wenn Druckluft im Berg gebraucht wird, muss sie zu hundert Prozent da sein. Der Hersteller ist international aufgestellt und kann weltweit denselben hohen Servicestandard bieten.

Flexibel, sicher, ölfrei - und großartig kompakt
Flexibilität und Ölfreiheit waren die entscheidenden Planungskriterien für die Druckluftanlage am neuen Standort der Frische und Service GmbH im unterfränkischen Wiesentheid. Das Ergebnis ist eine kompakte Containerlösung mit zwei ölfrei verdichtenden Kompressoren von Atlas Copco. Sie garantiert dem Antipasti-Hersteller eine sichere Versorgung seiner Produktion mit ölfreier Druckluft.

März 2018

AIRnet-Rohrleitungssystem jetzt auch in Edelstahl erhältlich
Dicht, strömungsoptimiert und korrosionsfest sowie schnell zu montieren sollte ein Druckluft-Rohrleitungssystem sein. AIRnet von Atlas Copco erfüllte diese Anforderungen bislang mit seinen eloxierten Aluminiumkomponenten. Nun ist das System für spezielle Einsatzzwecke auch in Edelstahl erhältlich.

Für Brauereien lohnt es sich, Stickstoff selbst zu erzeugen
Stickstoff wird im Brauprozess eingesetzt, um Tanks zu spülen oder das Bier im Fass zu schützen. Wer Stickstoff bislang als Flaschenbündel einkauft, für den kann es sich lohnen, auf Eigenproduktion umzusteigen, sagt Ronny Toepke von Atlas Copco. Denn wer das Gas vor Ort selbst erzeugt, bleibt unabhängig von Lieferanten, vermeidet Verschwendung und senkt die Kosten.

Presseinformationen der Atlas Copco IAS GmbH zur Pressekonferenz am 6. März 2018:

Atlas Copco will Klingel Fügetechnik übernehmen
Der schwedische Industriekonzern Atlas Copco will die Fügetechnik-Sparte der Klingel GmbH, Geretsried, übernehmen. Das Unternehmen ist auf das Fließlochschrauben spezialisiert, eine mechanische Fügetechnik, die speziell in der Automobilindustrie eingesetzt wird. Sie eignet sich sehr gut für die Verbindung von Materialien in Mischbauweisen, etwa aus Aluminium und Stahl. Bei dem Verfahren fungiert eine schnell drehende Schraube gleichzeitig als Bohrer und als Fügeelement.

Fertigung und Logistik auf die Zukunft ausgerichtet
Die Atlas Copco IAS GmbH in Bretten hat global standardisierte und skalierbare Produktions- und Logistikprozesse eingeführt und arbeitet nach neuesten Lean-Methoden. Mit einer Fertigungskapazität von über 4000 Klebstoff-Applikationssystemen sieht sich das Unternehmen für die Zukunft gut aufgestellt.

Zentrale Anlaufstelle für Innovationen
Anfang März hat Atlas Copco seine neue Kundenwelt mit Innovationszentrum in Bretten eröffnet. Hier werden künftig maßgeschneiderte Fügetechnik-Lösungen für die weltweite Automobilindustrie und andere Branchen entwickelt. Atlas Copco will damit den steigenden Anforderungen seiner Kunden an Produktivität, Qualität und Nachhaltigkeit gerecht werden.

Alle Fügetechniken für die Montage einer E-Auto-Batterie aus einer Hand
Anlässlich der Einweihung des neuen Innovationszentrums in Bretten stellte Atlas Copco zahlreiche moderne Fügetechniken am Beispiel der Montage einer Elektroauto-Antriebsbatterie vor. Dazu zählen das Kleben und Dosieren, die Stanzniet- und Schraubtechnik sowie das Fließlochschrauben. All diese Lösungen bietet Atlas Copco inzwischen aus einer Hand an.

Fotos zur Pressekonferenz
Eröffnung des Neubaus und Rundgang durchs Innovationszentrum: Batteriemontage mit hybriden Fügetechniken

Pressekonferenz Atlas Copco IAS: Ihre Gesprächspartner

Faktencheck: Atlas Copco weltweit und in Bretten
Der Industriekonzern Atlas Copco ist mit seinen Produkten und Dienstleistungen in den Branchen Kompressoren-, Druckluft- und Vakuumtechnik, Bau und Bergbau, Energietechnik sowie Industriewerkzeuge und Montagesysteme weltweit führend. Mit seinen innovativen Produkten und Dienstleistungen bietet Atlas Copco Lösungen für nachhaltige Produktivität.

Februar 2018

Neuer Öl-Wasser-Trenner senkt Entsorgungskosten
Atlas Copco bringt einen neuen Öl-Wasser-Trenner für kleinere Druckluftinstallationen auf den Markt: den OSS. Er ähnelt seinem großen Bruder, dem OSC, wurde aber für kleinere Luftmengen ausgelegt (bis 25 Liter Druckluft pro Sekunde). Der OSS ist kompakt, sauber und arbeitet besonders kosteneffizient. Er scheidet das Öl aus dem Kondensat des Kompressors zuverlässig ab.

Atlas-Copco-Mitarbeiter unterstützen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung in Bretten
Zu Beginn des neuen Jahres hat Atlas Copco der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Hohberghaus Bretten einen Scheck über 10.000 Euro überreicht. Diese Summe hatten Mitarbeiter und Geschäftsführung bei einer Weihnachtstombola gespendet.

Januar 2018

Weltweit 12 Milliarden Euro Umsatz
Der schwedische Industriekonzern Atlas Copco hat 2017 seinen Umsatz um 15 % auf weltweit 116 Milliarden Schwedische Kronen (SEK) gesteigert (12 Mrd. Euro). Das organische Wachstum lag bei gut 10 %. Die Auftragseingänge summierten sich auf 123 Mrd. SEK oder 12,7 Mrd. Euro - plus 20 % gegenüber dem Vorjahr (103 Mrd. SEK). Beide Zahlen, Umsatz und Auftragseingang, bedeuten historische Höchststände für den Konzern, der Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik, Bau- und Bergbauausrüstungen sowie Industriewerkzeuge und Montagesysteme herstellt und vertreibt.

Druckluft wird bei -40 °C fast ohne Energie trocken
Atlas Copco stellt auf der Anuga Foodtec in Köln seinen neuen Drucklufttrockner MDG vor, der einen Drucktaupunkt von -40 °C erreicht und fast keine Energie mehr benötigt. Gezeigt wird ferner ein ölfrei verdichtender ZE-Kompressor für Fermentierungsprozesse, der mit der Industrie-4.0-tauglichen Mk5-Steuerung ausgerüstet ist.

Compressed air dried at -40°C using hardly any energy
At Anuga Foodtec, Atlas Copco is presenting an entirely new compressed air dryer technology for the first time: the MDG rotary drum dryer (hall 10.1, stand C48-D49). This unit is designed to deliver air with a stable discharge dew point of -40°C. According to the manufacturer, it virtually reduces energy costs for drying to zero.

Mehr Druckluft mit noch weniger Strom
Atlas Copco erweitert seine Baureihe der öleingespritzten GA-Schraubenkompressoren mit der energiesparenden VSD+-Technologie: Ab sofort stehen für höhere Druckluftbedarfe Maschinen bis 110 Kilowatt Leistung zur Verfügung. Gegenüber herkömmlichen Kompressoren sparen Anwender bis zu 50 % Energie.